Meisterschaftsauftakt IDM Supermoto in Harsewinkel

 

Bei trockenem Frühjahrswetter startete die Internationale Deutsche
Supermoto Meisterschaft In Harsewinkel am 12. und 13.04.2014 in die Saison.

Die Ränge im Emstalstadion waren gut gefüllt und den Zuschauern wurde spannender Motorradsport geboten.

 

 

Gelungener Auftakt für den Aichkirchner Bernhard Hitzenberger in der Klasse
S3. Der Schnellste im Zeittraining zeigte auch im Rennen eine tolle
Performance. Mit zwei Siegen in den Wertungsläufen, jeweils vor Jannik Hintz
und Laura Höllbacher holte Bernhard das Punktemaximum an diesem Wochenende
heraus.

Oldtimer Grand Prix 2014 in Schwanenstadt

Es freut uns Ihnen den 9. Int. Oldtimer Grand Prix am 6. u. 7. September 2014 in Aich, Gemeinde Pitzenberg ankündigen zu können.

Diese Veranstaltung wird sicher wieder ein Höhepunkt im heurigen Oldtimer- bzw. Motorsportkalender.

 

Die Ausschreibung für die Fahrer wird, sobald sie fertig ist, dann auch wieder zum Herunterladen auf dieser Homepage zur Verfügung stehen.

 

Mit motorsportlichen Grüßen

MSV Schwanenstadt

 

MSV- Schitag am Samstag, den 8.März.2014 auf der Trinkeralm !!

Frohe Weihnachten !!!!!

 

 

Die MSV Schwanenstadt wünscht allen Mitgliedern

und deren Familien,
Partnervereinen, Freunden und Bekannten ein besinnliches Weihnachtsfest und
einen guten Rutsch ins neue Jahr.



OSK Ehrung für Team Kofler in Wien !

 

Nach dem Letzten Rennen in Großenhain (BRD) zur Inter. Deutschen
Meisterschaft, wo sich Maximilian mit einem sehr pasablen 4 Rang in Szene
setzte, hat sich einiges geändert. Maximilian fährt nächste Saison, in
Deutschland, die für ihn neue Klasse S3 (250 ccm).

 

Weiters werden wieder beide die Europameisterschaft und Österreichische
Meisterschaft bestreiten. Andreas in der Klasse 65 und Maximilian in der Klasse
85 ccm.

 

Am Mittwoch den 27.11.2013 waren wir im Technischen Museum in Wien von
der OSK Eingeladen um die Ehrung für die diesjährigen Meistertiteln zu
empfangen.

 

Zu zahlreicher Motorsport Prominenz gesellten sich auch einige Vertreter
der Heimischen Industrie. Es war ein sehr netter und gelungener Abend mit
vielen Freunden.

 

Einladung zum Glühweinstandl in Niederholzham !

Wintertraining !

 

 

An alle MSV- Mitglieder !!





 

 

 

Liebe Mitglieder am Dienstag den 05.11.2013 beginnt wieder unser

MSV- Hallentraining

um 20.00 Uhr in der HS 2 Schwanenstadt/Mühlfeldstrasse.





 

Eingeladen sind aber nicht nur alle
Motorsportler,

sondern auch alle Mitglieder die sich
körperlich fit halten möchten.

Mit der Bitte um zahlreiche Teilnahme
verbleibt

 

mit sportlichen Grüßen

Peter Aicher

Supermoto Staatsmeisterschaft Finale in Melk !

Am vergangenen Wochenende (31. August – 01. September 2013) war der schnelle Wachauring in Melk Austragungsort der Finalläufe zur Supermoto Staatsmeisterschaft 2013. Trotz abwechslungsreichen Wetters am Rennsonntag ließen sich viele Besucher das Spektakel nicht entgehen und pilgerten nach Melk.

Neben den österreichischen Aushängeschildern wie dem Seriensieger Lukas Höllbacher, Rudi Bauer, Andreas Rothbauer oder WM-Fahrer Hannes Maier war auch der ehemalige Weltmeister Bernd Hiemer (GER) am Start.

 

SJunioren: Robert Gattinger ist Staatsmeister!

Bereits im ersten Lauf sicherte sich Robert Gattinger den Staatsmeisterschaftstitel der SJunioren Klasse. Auf nasser Fahrbahn sicherte er sich vom 3. Startplatz aus den Titel mit 11 Sekunden Vorsprung im ersten Lauf auf den zweiten Erik Provaznik. Andreas Buschberger konnte den ersten Lauf von der Pole aus auf dem dritten Platz beenden. Der zweite Laufsieg ging vor Gattinger und Buschberger an Erik Provaznik.

 

Bernhard Hitzenberger beeindruckte in  Lauf 1 nach einem Sturz im nassen Offroadteil mit einer Aufholjagd von Platz 16 auf 6. Im zweiten Lauf erreichte er ebenfalls die 6. Position. In der Gesamtwertung der Staatsmeisterschaft ist Bernhard damit an der 3. Stelle.

 

 Tageswertung SJunioren:

1. Robert Gattinger

2. Erik Provaznik

3. Andreas Buschberger

4. Bernhard Hitzenberger

 

Endergebnis SJunioren Staatsmeisterschaft 2013:

1. Robert Gattinger

2. Andreas Buschberger

3. Bernhard Hitzenberger

Spektakulärer vorletzter Lauf der Supermoto Staatsmeisterschaft 2013

Am 17. – 18. August 2013 stand der Tiroler Sportort Ischgl ganz im Zeichen des Motorsports. Hunderte Fahrer strömten auf die 1290m Seehöhe gelegene Gemeinde um nach Punkten in der Österreichischen Supermoto Staatsmeisterschaft zu jagen.

 

Bernhard Hitzenberger erreichte mit einem 8. und einem 5. Platz (Rennen 1/2) den 6. Rang in der Tageswertung und liegt damit jetzt an 3. Stelle in der Staatsmeisterschaft.

Am 31.8. und 1.9. gehts zum Finale auf den Wachauring (Melk).

 

Tageswertung SJunioren:

 

1. Erik Provazni

2. Robert Gattinger

3. Andreas Buschberger

6. Bernhard Hitzenberger

Erfolgreicher KTM Fahrlehrgang letzten Samstag in Schwanenstadt !

KTM Fahrlehrgang !

Am Samstag den 24.08 2013 findet im MX Gelände in Niederholzham ein KTM Fahrlehrgang mit

Peter Reitbauer statt. Der Lehrgang beginnt um 10h und endet um 16h.

Anmeldung für KTM Fahrer bei Peter Aicher, Tel. 07673 2401 !!!

Es sind noch Plätze frei für die Fanreise zum MXoN in Teutschenthal.

Anmeldung nur noch bis 23.08.2013 möglich !

 

Der MSV Schwanenstadt veranstaltet wieder eine Fanreise zum jährlich größten Event im Motocross Sport,

zum Großen Preis der Nationen nach Teutschenthal (Deutschland)

 

Infos:

MotoX - Termine

Supermoto ÖM Fuglau !

 

Der Nordring in der kleinen niederösterreichische Gemeinde Fuglau war vergangenes Wochenende (27. – 28. Juli 2013) Zentrum des Supermoto Sports. Hier fand der 3. Lauf zur Supermoto Staatsmeisterschaft 2013 statt.

 

Hitzerekordwerte verlangten Veranstaltern, Fahrern und Zusehern alles ab. Schönes Wetter ist für jede Veranstaltung die beste Voraussetzung, im Zuge des 3. Laufes in Fuglau wurden am Nordring auf dem Hauseigenen Thermometer satte 43°C gemessen – so kamen neben den Fahrern auch die Veranstalter und Zuschauer ordentlich ins Schwitzen!

 

S Junioren Ergebnis:

Bei den jungen Wilden konnte in beiden Läufen Robert Gattinger den ersten Platz erreichen. Hinter ihm beendeten in Angriffsstellung Bernhard Hitzenberger und Peter Mayerbüchler das Rennen jeweils auf dem zweiten und dritten Platz.

Bernhard Hitzenberger liegt derzeit an 2. Stelle in der Staatsmeisterschaft nach 6 von 10 Rennen.

 

Am 17. und 18. August findet in Ischgl die 4. Runde statt.

Tolles Wochenende für den jungen Lenzinger Andreas Buschberger bei der Supermoto Europameisterschaft in Pleven(BUL)

Letztes Wochenende ging es für Andreas nach Pleven zum Europameisterschaftschaftslauf. Dieses Rennen nutzen wir als Training für die Supermoto of Nations im Oktober die auf der gleichen Strecke stattfinden werden.

 

 

 

Zeittraining S3:           1. Buschberger

2. Stoimeov(BUL)

3. Neaga(ROM)

 

SM OPEN:                    1. Karanyotov(BUL)

2. Georgiev(BUL)

3. Todorov(BUL)

4. Buschberger

 

Im ersten Lauf war Andreas nach einem schlechten Start Zweiter, doch in der selben Runde konnte er noch mit einem geschickten Manöver an Stoimenov vorbeigehen.

In der SM OPEN wurde Andreas Dritter hinter Karanyotov und Georgiev.

 

Lauf Zwei begann mit einem sehr guten Start und Andreas fuhr dieses Rennen souverän mit einem Start-Ziel Sieg ein.

In der SM Open fing es auch sehr gut an. Da Karanyotov in der ersten Kurve und Todorov eine Runde später in der selben Kurve stürzten lag Andreas lang an Zweiter Position. Später wurde Andreas von Karanyotov überholt.  Vier Runden vor Schluss stürzte Andreas leider im Zweikampf um Platz Drei und wurde somit Vierter.

 

Durch dieses Wochenende konnte Andreas viele Informationen und Erfahrungen für Oktober sammeln.

Es ist geschafft! Österreich hat seinen ersten Jugendeuropameister im Supermoto in der Klasse 65 ccm. Und als Draufgabe auch noch einen Vizemeister in der Klasse 85 ccm

Pressetext Pleven 21.07.2013.pdf
PDF-Dokument [173.1 KB]

Am vergangenen Wochenende 20. Und 21. Juli 2013 waren wir zum zweitemal in Pleven (BUL) zu Gast. Wie schon beim ersten Rennen in Pleven herrschte auch diesmal wieder brütende Hitze.

 

Andreas war mit einem Vorsprung von 12 Punkten in der Klasse 65 ccm angereist. Maximilian hatte 4 Punkte Rückstand.

 

Zeittraining der Klasse 65 ccm:      1.Petrov                

                                                          2. Kofler    

                                                          3. Kasabov                                                                           

Zeittraining der Klasse 85 ccm:       1. Halmi

                                                           2. Kofler

                                                           3. Manev

 

 

Der Start zum ersten Lauf verlief nicht nach Plan für Max. Er reihte sich als Zweiter hinter Halmi ein und verfolgte ihn wie einen Schatten. Max hätte schneller fahren können, aber keine Lücke gefunden um an Halmi vorbei zu gehen. In der letzten Runde Eingang des Offroadteil setzte Max sich neben Halmi konnte aber durch das späte Bremsen gerade noch einen Sturz vermeiden. Somit gewann Halmi vor Max und Manev.

 

Andreas fuhr ein Kontrolliertes Rennen und brachte einen sauberen 2 . Platz hinter Petrov ins Ziel.

 

Der 2. Lauf begann sehr turbulent. Gleich in der ersten Kurve gab es eine Karambolage mehrerer  Fahrern. Darunter auch Halmi. Durch einen perfekten Start konnten sich Max und sein Bruder gleich an die Spitze setzen und die beiden führten das Feld für 4 Runden an.  Maximilian konnte seine Führung ausbauen und Andreas mit Bedacht auf den Gesamtsieg hielt sich in der zweiten Hälfte des Rennens aus jedem Zweikampf heraus. Halmi konnte als letzter das Rennen wieder aufnehmen. Mit etwas mithilfe seiner Landsleute konnte er den für ihn notwendigen 2. Rang weit abgeschlagen hinter Max ins Ziel bringen.

 

Jedoch der Tagessieg konnte Max nicht mehr streitig gemacht werden. In der Nationenwertung belegten die beiden mit Andreas Buschberger (Klasse S3) den 3. Rang.

 

Bericht im 4-Viertel TV von der MX ÖM in Schwanenstadt!!!

Unsere MSVler beim Trainieren in Ort im Innkreis !!!

Film, Schnitt und Musik von unserem Freund Volker Scholms !!!!!!   Danke !!

Fotos, Videos, Ergebnisse und Berichte hier auf unserer Homepage !

Bericht im 4-Viertel TV von der Vereinsmeisterschaft in Schwanenstadt!!!!

1. Österr. Vereins – Teammeisterschaft in

Schwanenstadt 2013

Final Race Sonntag

Am Rennsonntag, anläßlich der Österreichischen MX Staatsmeisterschaft

MX Open, MX 2 und Jugend ÖM bis 85ccm wurde auch der Finallauf

und damit die Entscheidung um den 1. Österreichischen Vereins- Team

Meister gefahren.

Die zehn qualifizierten Teams aus allen Regionen Österreichs standen

bei diesem Finale mit allen vier Teamfahrern gemeinsam am Startgitter,

um die Renndistanz von 15 Minuten plus zwei Runden zu absolvieren.

Gleich am Start gingen die HSV Ried 1-Piloten Robert Jonas und Erwin

Machtlinger in Führung und setzten sich vom übrigen Feld ab. Nur

Martin Bechter, vom MCC Möggers konnte mithalten. Hinter ihm

folgten Gregor Fuchs vom BW Cup Team Damianik und Manuel Fiala

vom MSC Seitenstetten.

Die Teamfahrer aus dem Mostviertel Gerhard Dieminger und Mario

Palmsteiner mussten sich aus dem Mittelfeld nach vorne kämpfen.

Auch Stefan Kalchgruber, ebenfalls vom HSV Ried und Robert

Gahleitner vom MCC Behamberg 2 waren unter den ersten Zehn.

Der Kawa-Pilot Mario Palmsteiner überholte seinen Teamkollegen

Manuel Fiala und belegte schlussendlich Rang 5.

In der Zwischenzeit ging auch der Vorarlberger Martin Bechter an HSV

Ried-Fahrer Erwin Machtlinger vorbei und sicherte sich Rang 2.

Die Teamwertung gewann die Mannschaft des HSV Ried 1, vor dem

MSC Seitenstetten und MCC Möggers aus Vorarlberg.

Das Team der MSV Schwanenstadt hatte kein Glück und musste sich mit

Platz 9 zufrieden geben.

 

Resumée des MX-Wochenendes in Schwanenstadt:

 

Mehr als 4.000 Zuseher verfolgten superspannende Rennen, eine tolle

Verwirklichung einer zukunftsweisenden Idee – mit der Ausrichtung der

1. Österr. Vereins-Teammeisterschaft und dem Antreten der WM-Piloten

Rauchenecker, Walkner und Schmidinger in der MX Open

Staatsmeisterschaftsklasse.

Alles in allem ein Gewinn für den MX Sport!

Staatsmeisterschaft in Himberg bei Wien !

Der 2. Lauf zu Österreichischen Supermoto Staatsmeisterschaft fand am 29. Juni in Himberg bei Wien (NÖ) statt. Auf der sehr anspruchsvollen Strecke wurde hart um die Plätze gekämpft.

 

Die Klasse S-Junioren begeisterte die zahlreichen Zuschauer mit spannenden Zweikämpfen um die Podestplätze. Bernhard Hitzenberger (#74) wurde 4. in der Tageswertung und liegt aktuelll nach vier Läufen in der Gesamtwertung an 3. Stelle.

Die nächste Runde zur Staatsmeisterschaft findet am 27. und 28. Juli in Fuglau (Nordring) statt.

Himberg 2013

Letztes Wochenende fand der zweite Lauf zur Österreichischen Supermotomeisterschaft in Himberg statt. Die Strecke war sehr lang und hatte einen schwierigen Offroadteil.

Im ersten Lauf stürzte Andreas leider im Zweikampf um den Sieg und wurde somit Zweiter. Allerdings fuhr er die schnellste Rennrunde.

 

Im zweiten Lauf gewann Andreas mit acht Sekunden Vorsprung auf den Zweiten und somit ging auch der Tagessieg an den MSV-Schwanenstadt Piloten Andreas Buschberger.

Das nächste Rennen wird in drei Wochen in Pleven(BUL) ein Europameisterschaftslauf sein, welchen Andreas so gut wie möglich abschließen will.

3. Durchgang zur Supermoto G-Cup Serie in Neuhaus/Inn

Am vergangenden Wochenende fand der 3. Durchgang zur Supermoto G-Cup Serie statt.

Der MX-South leistete sehr gute Arbeit und errichtete eine kleine, aber sehr anspruchsvolle Strecke, welche bei Temperaturen über 30° sehr kräfteraubend war.

 

Bernhard Hitzenberger dominierte die Klasse Young Racer Mit zwei Laufsiegen holte sich Bernhard den Tagessieg vor Laura Höllbacher und Steffen Hiemer.

 

Fotos unter: www.fotoimpressionen.org
ein kleiner Bericht unter: www.trp1.de

ÖM Starterlisten !

Starterliste ÖM MX-Open
Starterliste ÖM MX-Open.pdf
PDF-Dokument [50.1 KB]
Starterliste ÖM MX 2
Starterliste ÖM MX 2.pdf
PDF-Dokument [51.0 KB]
Starterliste ÖM Jugend
Starterliste ÖM Jugend.pdf
PDF-Dokument [49.8 KB]
Starterliste Vereinsmeisterschaft
Starterliste_Vereinsmeisterschaft.pdf
PDF-Dokument [285.1 KB]

Der dritte Lauf zur Supermoto EM 15.6. – 16.6.2013 in Vransko (SLO) war eine reine Hitzeschlacht.

Andreas fuhr schon im Zeittrainig auf die Zweite Startposition, und beendete auch beide Läufe als Zweiter. Was ihm auch den zweiten Rang in der Tageswertung der Klasse 65ccm hinter Ditimar Petrov (BUL) einbrachte.

 

Zwischenstand in der Klasse 65 EM                                                                                      

Kid Trophy 

 

 

1

Andreas Kofler

AUT

OEAMTC

KTM

144

2

Dimitar Petrov

BUL

BMF

KTM

132

3

Georgi Totev

BUL

BMF

Kawaski

112

Bei Maximilian lief dieses Wochenende turbulenter ab. Im ersten Rennen konnte er von der Polposition einen Start-Ziel-Sieg einfahren. Im zweiten Lauf jedoch stürzte er in Führung liegend im Offroadteil. Dabei hat Max zwei Plätze verloren und wurde Dritter. Das ergab in der Tageswertung der Klasse 85ccm den Zweiten Rang hinter Hakan Halmi (BUL) und vor Ivelin Manev (BUL).

 

Zwischenstand in der Klasse  85 EM                                                                                                                                         

                                                                                                                                                           

Junior      

                                                                                                                                                                                              

1

Hakan Halmi

BUL

BMF

KTM

141  

2

Maximilian Kofler

AUT

OeAMTC

KTM

137

3

Alex Christian Baciu

ROU

FRM

Honda

108

In der Nationenwertung erreichten Andreas und Max gemeinsam mit Andi Buschberger (Tagessieger Klasse S3- 250ccm) den dritten Rang.

 

Der nächste Lauf und somit das Finale findet 20.07. – 21.07.2013 wieder in Pleven (BUL) statt.

 

Offizieller Pressebericht unter:

 

 

Bitte beim Pressebericht weiterlesen – im unteren Bereich befinden sich die Ergebnisslisten und Punktestände.

 

http://www.uem-moto.eu/images/pdf/pressrelease/071_2013_press_release.pdf

Supermoto Europameisterschaft in Pleven (BUL)

Am letzten Wochenende fand der zweite Lauf zur Supermoto Europameisterschaft in Pleven (BUL) statt.

 

Mit zwei Siegen konnte Andreas Kofler die Führung in der Klasse bis 65ccm auf 18 Punkte ausbauen.

 

Maximilian erreichte einen zweiten und einen dritten Rang in der Klasse 85 ccm. Ergab in der Tageswertung Rang drei und liegt damit in der Gesamtwertung mit 2 Punkten Rückstand auf Platz 2.

 

Der nächste Lauf findet am kommenden Wochenende 15.06.-16.06.2013 in Vransko (SLO) statt.

 

Offizieller Pressebericht unter:

 

http://www.uem-moto.eu/images/pdf/pressrelease/062_2013_press_release.pdf

Christine Wiesner holt sich am Erzberg 2013 die Krone im Ladies-Cup !

Obwohl die 28jährige Enduroamazone aus Rüstorf (OÖ) heuer einen Gang bei den Rennen zurück geschalten hat, musste sie von Ihrer Schnelligkeit am Erzberg zum Glück wenig einbüßen. Mit einer Zeit von 8 Minuten 11 Sekunden konnte sie als Schnellste von 17 Damen die 9 km lange Prologstrecke auf einer Husaberg FE 250 bewältigen.

 

"Prolog starten ist wie Fahrradfahren - das verlernt man nicht“ sagte Martin Kettner, Pressechef Erzberg, noch zu Christine – und Recht hatte er! J

Das Erzbergrodeo 2013 war mit diesen außergewöhnlichen Wetterkapriolen ohne Zweifel eines der Härtesten. Am Freitag zum Start des Prolog wurden gerade mal 3 Grad gemessen und Schneeregen, sowie das viele Wasser auf der Strecke begrüßte die Fahrer/innen. 

 

Für nächstes Jahr hat die MSV-Schwanenstadt Pilotin auch wieder den Start beim Red Bull Hare Scramble ins Auge gefasst und möchte sich aber schon beim Prologergebnis von dem heurigen Platz 420 weiter nach vorne arbeiten. "Nächstes Jahr werde ich von einer Viertaktmaschine wieder auf 250 Zweitakt umsteigen und hoffe beim Prolog zumindest ins Mittelfeld zu kommen. Alles weitere werde ich dann eh sehen aber ich hoffe es bis zu Checkpoint 4 zu schaffen. 2011 war da auch für mich Endstation und das Ziel liegt klar darin es dann besser zu machen.“, freut sich Christine schon auf die 20 Jahre Erzberg Jubiläumsedition2014.

 

„Ein großer Dank geht an Golden Tyre Herrn Christian Jelinek, dem gesamten KINI-Team für den grandiosen Support sowohl auch Schartner Bombe, MSV-Schwanenstadt, Roithner Eisenwaren und Husaberg.“, bedankt sich Christine bei ihren langjährigen Sponsoren herzlichst.

Grenzlandcup Fridolfing

Am Pfingstsonntag, 19.05.2013 ging die 2. Runde im Supermoto G-cup über die Bühne. Es war meist trocken, am Sonntag Nachmittag regnete es leicht. Die nassen Bedingungen machten es notwendig den Streckenverlauf im Offroad auf die verkürzte Regenvariante zu ändern.

 

Bernhard Hitzenberger startet von der Poleposition ins Rennen, führt das Feld in die erste Runde und setzt sich in den ersten Runden ein paar Motorradlängen von den Verfolgern ab. Nach einem Sturz im Offroadteil zieht Steffen Hiemer vorbei. Bernhard richtet sein Gerät auf, holt Runde für Runde auf und geht wieder in Führung. Im letzte Renndrittel fällt Bernhard nach einem weiteren Missgeschick noch mal auf Platz 2 zurück. Er kämpft sich wieder heran mit Rundenzeiten um 2 Sekunden (!) schneller als der Führende, erwischt in der letzten Rennrunde den Offroadteil perfekt und geht kurz vor dem letzten Sprung mit einem heißen aber fairen Manöver vorbei. Bernhard gewinnt vor Steffen Hiemer und Tobias Hiemer.

 

In Lauf 2 startet Steffen Hiemer am besten vor Manuel Mönig und Bernhard. Er versucht gleich in der ersten Runde an Manuel Mönig vorbeizukommen, kommt dabei aber zu Sturz und verliert damit gleich etliche Plätze. Er erkämpft sich von Rang 8 weg Position um Position und geht schließlich als 2. hinter Steffen Hiemer über die Ziellinie.

Tageswertung

  1. Steffen Hiemer
  2. Bernhard Hitzenberger
  3. Manuel Mönig

 Nächstes Rennen

16.06.2013 Hartham, Neuhaus (Bayern)

Premiere für Bernhard Hitzenberger in der S Junioren ÖM am 12.05.2013

Die Veranstalter aber auch die Fahrer wurden bereits am Samstag auf eine harte Probe gestellt. Während des Tages zog starker Regen auf und erschwerte die Bedingungen. Am Sonntag war es trocken und frühlingshaft mild.

 

S Junioren ÖM:

Bei seinem ersten Renneinsatz in der S Junioren ÖM sichert sich Bernhard Hitzenberger mit dem 4 Startplatz aus dem Zeittraining eine hervorragende Ausgangssituation. Er geht in der ersten Rennrunden an Peter Mayrbüchler und auch an Laura Höllbacher vorbei, hält die beiden auf Distanz und wird hinter Robert Gattinger 2. Ähnlich verläuft auch das zweite Rennen. Robert Gattinger und Andy Buschberger kämpen um die Spitze, beim Kampf um Rang 3 setzt sich Bernhard Hitzenberger vor Laura Höllbacher und Peter Mayrbüchler durch.

 

Tageswertung:

1. Robert Gattinger

2. Bernhard Hitzenberger

3. Laura Höllbacher

 

Nächstes Rennen

30. Juni 2013 Himberg (Niederösterreich)

Max und Andreas übernehmen die Führung in der EM!

Zum Saisonauftakt der Junioren-EM in Arad herrschten am Samstag sommerlich heiße Temperaturen bis zu 33°C im Schatten. Doch mit der Hitze kamen unsere Jungs genauso gut zurecht, wie mit der sehr schnellen Strecke, welche sich in perfektem Zustand befindet. Weiters ist zu erwähnen, dass wir vom gesamten Organisationsteam und den Delegierten der FIM-UEM sehr herzlich empfangen wurden.

 

Maximilian Klasse 85ccm:

 

Schon im Zeittraining fand zwischen Maximilian und Hakan Halmi (BG) ein erbitterter Zweikampf um die Poleposition statt. Mit dem hauchdünnen Vorsprung von 0,055 Sec. konnte sich diese Max in der letzten Runde sichern.

1.      Maximilian Kofler (AUT)  1:10.274         

2.      Hakan Halmi (BG)            1:10.329

3.      Neaga Vlad (RO)              1:12.167                                            

 

 

Der Start zum ersten Lauf verlief nicht nach Wunsch. Maximilian reihte sich als Dritter hinter Halmi und Baciu (RO)ein. In der zweiten Runde presste sich Max Offroadeingang an Baciu vorbei, und konnte somit die Jagd auf Halmi aufnehmen. Mit viel Mut und Fairness setzte sich Maximilian vier Runden vor Schluss an die Spitze. Mit 0,5 Sec. Vorsprung auf Halmi ging der erste Lauf an Max.                                                                             

Auch im zweitem Lauf ging der Start an Halmi vor Max. Es folgte ein erbitterter Zweikampf bis in die 11. Runde. Beim Überrunden wählte Maximilian eine bessere Linie und konnte dadurch an Halmi vorbeiziehen und die Führung die verbleibenden zwei Runden bis ins Ziel halten. Dabei fuhr Max noch die schnellste Rennrunde in 1:09.584.

 

 

Andreas Klasse 65ccm:

 

Bei Andreas lief alles wie am Schnürchen. Er dominierte die Klasse 65ccm das ganze Wochenende. Schon im Zeittraining fuhr Andreas einen Vorsprung von 2,2 Sec. heraus.

1.      Andreas Kofler (AUT)       1:18.921

2.      Hunor Szfarli (RO)             1:21.121

3.      Viktor Kasabov (BG)         1:22.078

 

Mit zwei perfekten Start-Ziel-Siegen sicherte sich Andreas die EM Führung in der Klasse 65ccm.

 

Den ersten Lauf gewann er mit einem Vorsprung von 10,5 Sec. auf Kasabov. Und im zweiten Lauf konnte Andreas Szfarli 17,2 Sec. hinter sich lassen.

Mit diesen Leistungen sicherten sich die einzigen beiden österreichischen Fahrer den 3. Platz in der Nationenwertung.

Saisonauftakt Supermoto G-Cup

Am Sonntag, 28.04. startete der Supermoto Grenzlandcup in die Saison 2013. Ein erfreulich großes Starterfeld lieferte bei trockenen Verhältnissen und etwas unterdurchschnittlichen Frühlingstemperaturen den zahlreichen Zuschauern spannende Rennen ab.

 

In der Klasse „Young Racer“ geht Bernhard Hitzenberger zum ersten Mal mit seiner 250er an den Start. Vom hervorragenden 3. Startplatz (von 19 Startern) geht Bernhard ins Rennen und kann gleich mit der Führungsgruppe mithalten. Im ersten Renndrittel kamen vor ihm zwei Fahrer zu Sturz und Bernhard geht in Führung. Er bleibt bis zum Schluss an der Spitze und gewinnt das erste Rennen seiner noch jungen ersten 250er Saison.

Beim Start zu Lauf 2 zuckt Bernhard zu früh an der Kupplung. Er führt das Feld bis ins Ziel an, wird jedoch mit einer Zeitstrafe in diesem Lauf 3. Die Tageswertung gewinnt Bernhard Hitzenberger vor Daniel Schönleitner und Mathias Beck. 

Später Start für Enduroamazone Christine Wiesner

Erst vor 3 Wochen startete die 28jährige Rüstorferin in die heurige Saison. Nach einem sehr schwierigen Auftaktrennen Anfang April zur Endurotrophy in Stang (NÖ), wurde voriges Wochenende der erste Lauf zur Österr. Enduro Meisterschaft in Wimpassing (Bgld) ausgetragen. Da bei der ÖM Kondition und Ausdauer gefragt sind, konnte die Husaberg Pilotin dank intensivem Wintertraining in der allgemeinen Klasse sogar in die Punkteränge fahren.

 

„Für mich verlief das 5 Stunden Rennen in Wimpassing trotz des Trainingsdefizits und dem Umstieg auf ein 4 Takt Motorrad echt phantastisch. Ich versuchte einfach ohne Pause und so Kraft sparend wie möglich über die Renndistanz zu kommen und das gelang mir ganz gut. Da heuer keine Damenklasse bei der Masters Serie gefahren wird entschloss ich mich in der Profi Klasse zu nennen und am Ende schaute mit 13 Runden sogar Platz 21 von 39 Startern raus.“, freut sich Christine über den gelungenen Auftakt.

 

Seit 2 Jahren kennt man Christine nur auf einer Zweitaktmaschine und für extreme Events war diese sicherlich auch eine gute Wahl. Da heuer der Schwerpunkt auf flüssige Enduro Rennen liegt werden diese heuer auf einer Husaberg FE 250 in Angriff genommen: „Nach dem Rennen habe ich den Umstieg nicht bereut da ich ja vor vielen Jahren auch 4 Takt gefahren bin und mich bald wieder auf dem Motorrad wie zu Hause gefühlt habe. Vor allem auf das freie Fahren auf der MX-Strecke freue ich mich schon, da die Stabilität im Vergleich zur 2 Takt um einiges besser ist und ich hoffe so meinen Grundspeed zu verbessern, “, berichtet Christine.

 

Bevor es aber so wieder mit hohen Luftsprüngen zur Sache geht wird in Buzet (Kroatien) von 4.-5. Mai noch mal eine 50 km Enduro Runde unter die Stollen genommen.

Termine - Termine - Termine !

08.April 2013 - Montag :

Streckenmarkierungen setzen um 17h (Wetterabhängig - eventuelle Terminverschiebung) !!!!!

 

11.April 2013 - Donnerstag:

Streckeneröffnung - Training ab 17h möglich (Wetterabhängig - eventuelle Terminverschiebung) !!!!!

 

20.April 2013 - Samstag:

KTM Trainingslehrgang ab 10h

 

23.Mai 2013 - Dienstag:

Funktionärs - und Plakatierungssitzung